Wie läuft eine Shiatsu Behandlung ab?

previous arrow
next arrow

Slider

 

Zu Beginn jeder Shiatsu Behandlung findet ein Gespräch statt, um die momentane Befindlichkeit abzuklären, allfällige Fragen zu beantworten und je nach Situation über positive Veränderungsmöglichkeiten im Alltag zu sprechen.

Shiatsu wird traditionellerweise auf einem Futon am Boden ausgeführt. Der Klient liegt dabei in bequemer Kleidung (es besteht die Möglichkeit, sich in der Praxis umzuziehen) auf dem Bauch, dem Rücken oder auf der Seite. Die Position wird während der Behandlung meistens ein- bis zweimal verändert, um den ganzen Körper behandeln zu können.

Der Klient versucht dabei, bestmöglich loszulassen und die Veränderungen im Körper wahrzunehmen. Die Behandlung findet in Stille statt, um diesem Prozess Raum zu geben. Eine Shiatsu Behandlung dauert ca. 40 bis 45 Minuten, mit dem Gespräch bitte ich Sie, eine Stunde pro Sitzung einzurechnen.

Melden Sie sich jetzt für eine Behandlung an!

Indikationen

Wann kann Shiatsu helfen?

Da in der östlichen Gesundheitslehre Krankheit als Symptom eines Ungleichgewichts im energetischen System angesehen wird, welches von Körper, Geist oder Seele verursacht wird, sind die Behandlungsmöglichkeiten vielfältig. Auch in der Prävention von Krankheit hat Shiatsu einen hohen Stellenwert.

Shiatsu kann bei folgenden Beschwerden hilfreich sein:

  • Nacken- Schulterbeschwerden
  • Rückenschmerzen
  • Gelenkschmerzen mit oder ohne Bewegungseinschränkung
  • Verspannungen
  • Burnout
  • Erschöpfung
  • Nervöse Beschwerden / Ruhelosigkeit
  • Schlafstörungen
  • Schwindel
  • Migräne / Kopfschmerzen
  • Psychische Beschwerden
  • Schwangerschaftsbegleitungen (mit oder ohne Beschwerden)
  • Menstruationsbeschwerden
  • Verdauungsbeschwerden
  • Begleitung von diversen chronischen Krankheiten

Diese Liste ist nicht abschliessend. In manchen Fällen kann eine Kombination aus Shiatsu und Schulmedizin oder anderen Therapieformen angezeigt sein.